Sonntag, 8. Mai 2011

Es ist wieder soweit: IM Lanzarote steht vor der Tür



Hallo Sportsfreunde,
nach langen und harten Wochen des Trainings und mancher Entbehrung ist es nun fast soweit, in ein paar Tagen gehts zum IRONMAN nach Lanzarote. Und das schon zum 3. mal in Folge, man muß ja ganz schön bekloppt sein sich das jedes Jahr wieder an zu tun. Es ist ja nicht nur der schon überaus harte Wettkampf auf der Kanareninsel, sondern auch die lange Vorbereitung, die sich ja so alles in allem ca. 7 Monate hinzieht, also auch im dicksten Winter stattfindet, so mit Laufen und Rad fahren im Schnee oder bei guten Minusgraden. Aber ich will ja nicht groß jammern, schließlich hab ich es mir ja selber ausgesucht und von nichts kommt nichts. Untrainiert braucht man da nicht hinzufahren, und es ist ja nun mal der schönste (meine Meinung) Ironman.
Die Vorbereitung ist dann auch so gelaufen wie ich das so geplant hatte, also mit dem Ultralauf in Stein, wo ich mir ne etwas langwierige Hüftverletzung eingefangen hatte, weil ich eine aus dem Training geholte Knieverletzung nicht auskuriert hatte (eben eins zum anderen), dann das Trainingslager in Teneriffa mit 8 tollen ( 1, 2, 3, 4+8, 5, 6, 7 ) Touren, wobei wir auch Paul O'Brain, nen irren Iren (bezieht sich aufs Radfahren) kennen lernen durften, ca. 950km aber ca. 18000 Höhenmetern!! , danach den Osterlauf von Eupen (der mit den knackigen Steigungen) und zum Schluß, 14 Tage vor Raceday, das Generalprobe Wochenende: Freitags Powerneoschwimmen im Hangeweier, Samstags der Anspruchsvolle RTF von Dorf, und Sonntags bei gefüllten 28 Grad nen 2 Stunden Powerlauf aus dem Training raus. Alles lief so wie ich es mir dachte, und so kann das Rennen kommen.
4 ebenfalls gut trainierte Vereinskollegen und einer meiner "guten Freunde" aus Eschweiler (wo ich ab und an mal mitschwimmen durfte, nochmals Dankeschön) starten Morgen Ihre Saison beim 70.3 Ironman auf Mallorca, wobei ich fest die Daumen drücke während ich im Flugzeug nach Lanzarote sitze, wofür bis Heute folgende Trainingswerte zustande kamen: Zu Wasser 243 KM , zu Rad 4393,5 KM , zu Fuß 1853,5 KM, (Es kommen ja noch ein paar KMchen auf der Insel dazu) womit ich sehr zufrieden bin.
Jetzt brauche ich nur noch keinen Wind, angenehme Temperaturen, ne Wolke vor der Sonne und gute Beine am Raceday dann probiere ichs vielleicht doch mal mit Haralds Taktik: Reinhalten bis der Arzt kommt, langsam kann jeder , schließlich wollte mich doch, achja, Isabelle aus Hamburg auf einer Insel im Pazific Mitte Oktober sehen
Bis dene Frank

Donnerstag, 5. Mai 2011

Trainingslager 2011 auf Teneriffa

Wir haben dieses Jahr vom 1.4 bis 10.4 noch mal unser Trainingslager auf Teneriffa aufgeschlagen und in dem absolut zu empfehlenden Vier Sterne Hotel Paradise Park eingecheckt.

Frank hat sich die Mühe gemacht alle 8 Touren bei Bikemap zu hinterlegen. Ich bin die Strecken teilseise verkürzt, oder etwas abgewandelt gefahren, da ich nicht so viel Form mitgebracht habe wie er.

Tour 1 am 1.4.11

Am ersten Tag haben wir um 15:00 Uhr direkt nachdem wir das Zimmer bekommen hatten eine entwas flachere Einrolltour nach Medano in Angriff genommen.
Ich bin bei Rückweg direkt zum Hotel gefahren und Frank hat noch eine Schleife um den Golfplatz gedreht.

Radroute 907471 - powered by Bikemap



Tour 2 am 2.4.11

Die 2. Tour hatte schon etwas mehr HM zu bieten und ging über Granadilla Vilaflor hoch zum Nationalpark, wobei wir bei Boca Touche nicht weiter zum Teide gefahren sind,, sondern links die Abfahrt nach Chio. An dieser Strasse ist in den letzten Jahrer nichts getan worden. Sie ist extrem schlecht und so gerade noch mit dem Rennrad befahrbar.
In Chio habe ich im Gegensatzt zu Route von Frank etwas abgekürzt und bin kurz vor Guio de Isora die Abfahrt nach Playa de San Juan gefahren.

Radroute 906215 - powered by Bikemap



Tour 3 am 3.4.11

Bei der 3. Tour sind wir die Küstenstrasse Richtung Santiago del Teide gefahren, wobei Frank weiter über Icod nach Garachico fahren wollte.
Ich war mir nicht sicher, ob ich die Strecke schaffen würde und habe dann schliesslich in Santiago del Teide abgebrochen und bin die gleiche Strecke zurück gefahren.
Später im Hetel habe ich dann von Frank erfahren, dass auf der Passhöhe nach Icod, dichter Nebel, Wolken und Regen von Norden her aufzog, sodass er auch nicht bis nach Icod gefahren ist.

Radroute 929093 - powered by Bikemap



Tour 4 am 4.4.11

Diese Tour sind wir zusammen mit Paul O'Brain dem "Reinlotzer" im Irish Pub O’jangles, gefahren.
Paul hatte am Vortag Frank angesprochen, als er in seinem Triathlon Finisher Shirt zum Strand ging. Da Paul selber Triathlet ist. wurden natürlich abends im O’jangles Fachgespräche bei 1-2 leckeren Guinness geführt.

Die Tour wurde leider von 2 Pannen überschattet, bei der Paul und Frank sich jeweils einen Heftzweck ins Vorderrad gefahren haben. (Da hat wohl jemand ene Schachtel verloren oder ein Spinner die Heftzwecke extra ausgelegt)

Radroute 943982 - powered by Bikemap



Tour 5 am 5.4.11 Canades Tour

Am Tag 5 haben wir die Canadas Tour bei Diga Sports gebucht. Der Tranferbus hat uns bis zum Starpunkt uberhalb von Vilaflor gefahren.
Frank ist die Tour wie unten beschrieben durchgezogen.
Ich bin bei der Gruppe geblieben, die bei Arafo wieder im Transferbus eingestiegen ist.
Da diga-sports die Ganadas Tour nur Dienstgs anbietet, hat sich unser Ruhetag auf den 6.4. verschoben.

Radroute 913547 - powered by Bikemap



Tour 6 7.4.11 Anaga Gebirge

Für den 6. Trainingstag haben wir uns das Anaga Gebirge überlegt. Da das Anaga Gebirge im äussersten Norden der Insel liegt, mussten wir, um nicht über weit über 200km zu kommen uns einen Transfer überlegen. Am Ruhetag habe wir uns über die Busverbindungen informiert. Es bot sich die Linie 110 an, die für ca. 7€ non stop von Los Christianos nach Santa Cruz färt. Die Räder kann man unten in den Gepäckraum legen.
Ab Santa Cruz sind wir die beschrieben Route gefahren.
Ich habe jedoch eine ungewollte Ehrenrunde genommen, indem ich den direkten Weg über Granadilla nehmen wollt, dort falsch abgebogen bin, und schliesslich doch über San Isidro und Medano gefahren bin.

Radroute 920431 - powered by Bikemap



Tour 7 8.4.11

Diese Tour entspricht weitgehend der Tour 2, jedoch in umgekehrter Fahrtrichtung und Anfahrt über Guia de Isora.
Ich hatte ich jedoch in Chio, da ich die gestrige lange Tour noch in den Beinen hatte, dazu entschlossen, nicht hoch zum Teide zu fahren, sondern weiter nach Tamaimo und dann über die Küstenstrasse zurück zum Hotel.

Radroute 904394 - powered by Bikemap



Tour 8 9.4.11

Zum Abschluss sind wir dann noch mal die Tour 4 gefahren